Performance Garantie !

SQL Server-, IT-Infrastruktur- und Codeanalysen

SQL-Server-2012FirstAid

Die Erstanalyse verfolgt ein Ziel: Erkennen von Engpässen, Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen.

Ein Performance Prozess ist ein mehrstufiger Prozess, der als Kreislauf im Unternehmen implementiert, permanent ausgeführt wird. Bevor ein Flaschenhals identifiziert werden kann, müssen dafür zunächst die erforderlichen Daten der Infrastruktur und des MS SQL Servers mit Anwendung erhoben werden.

  • Anforderungen, IT-Betrieb und der Entwicklung aufnehmen, Ziele setzen, Performance Prozess vorstellenn
  • Erstanalysen , dazu werden zunächst alle Performance relevanten Daten seit dem letzten Start des Servers extrahiert
  • Erstellung Bericht mit den Analyseergebnissen, Handlungsempfehlungen priorisiert nach Erfolg und Aufwand

    Die Erstanalyse

    Die Erstanalysen erfolgen in zwei Schritten, zunächst werden die fachlichen Anforderungen erfasst und die zukünftigen Unternehmensentwicklung durch das Management aufgezeigt, bevor die Einzelgespräche mit den Verantwortlichen aus Administration und Entwicklung erfolgen. Im zweiten Schritt der Erstanalysen werden mit Hilfe der SQL-Watch Standard Edition alle Performance- und Sicherheitsrelevanten Informationen seit dem letzten Neustart des MS SQL Server erfasst, dazu gehören:

  • SQL Server Hardware (CPU, RAM, Netzwerk, IO)
  • SQL Server Installation und optimale Anpassung
  • SQL Server Datenbanken, Parameter, Indizes, Statistiken
  • SQL Server Wartezyklen, Latenzen, Anforderungen
  • SQL Server OS (Anforderungen, Tasks, Queue, Threads)
  • SQL Server Virtualisierung
  • SQL Server Hochverfügbarkeit (Latenzen, Lasten, etc.)
  • SQL Server Code (T-SQL, SSIS, SSAS, SSRS)
  • SQL Server Anwendung mit Code (.NET, Java, Web, Mobile, SOAP, REST)
  • SQL Server Cloud (Azure, Amazon)


  • Der Bericht bzw. das Gutachten

    Der Bericht ist das wichtigste Dokument für unsere Kunden. Je nach Komplexität umfasst der Bericht ca. 30 Seiten und enthält alle Performance relevanten Themen. Im Performance Bericht werden alle Bereiche nach Handlungsbedarf (Grün) keiner – in Ordnung, (Gelb) nächste Wartung, (Rot) akuter Handlungsbedarf detailliert erklärt. Wir geben ihnen priorisiert nach Aufwand, und Erfolgsquote konkrete Handlungsempfehlungen mit einer Einschätzung des Aufwand in Stunden / Manntage für die Umsetzung.
    Die Tiefenanalyse verfolgt ein Ziel: Erkennen und Beseitigen von Ursachen, dauerhaft optimale Performance.

    Auf Grund unserer Erfahrung gehen wir heute durchschnittlich von den oben dargestellten Erfolgsquoten aus. Immer bessere Server Hardware, genügend mit CPUs und RAM ausgestattet bilden heute meist nicht mehr den Flaschenhals. Die meisten Probleme treten heute auf Grund von Latenzen in den verschiedensten Bereichen auf, deren spezielle Ursachen jedoch sehr unterschiedlich sein können. Das können Latenzen im Bereich IO, Virtualisierung, Parallelität, Netzwerkinfrastruktur oder ungeeigneter Server- bzw. Datenbank Parameter sein. Mit Hilfe von SQL-Watch ermitteln wir im Zuge der Tiefenanalyse die Ursachen, beseitigen über geeignete Maßnahmen die Engpässe und sorgen für optimale Performance.
    Der Ansatz SQL Server DevOps verfolgt ein Ziel: Dauerhaft optimale Performance, Skalierbarkeit und Ressourcen

    Da Technologien genau wie ein Frame Work wie Pilze aus dem Boden schießen, reicht es nicht mehr aus Schulungen einmal im Jahr durchzuführen. Unternehmen müssen sich darauf einstellen kontinuierliche Verbesserungen zu erzielen. Hier setzt unser Performance DEVOPS – Prozess an, er unerstützt durch kontinuierliches Lernen, Transparen der Systeme und einer verbesserten Feedback Kultur. Fortschrittliche Organisationen, die bereits solche Prozesse integriert haben, zeigen schnell, dass sie anderen Unternehmen überlegen sind und diese deutlich übertreffen: Die drei Säulen unseres kontinuierlichen Prozessmodells umfassen:

    Ganzheitlichkeit und über 25 Jahre Erfahrung
  • Erfahrung in der Entwicklung und dem Betrieb von Datenbankanwendungen.
  • Erfahrung im Datenmanagement, bei Schnittstellen, Prozessen und BI.
  • Erfahrung in der Beseitigung von Performance Engpässen in Infrastruktur und Code
  • Erfahrung in der eigenen Entwicklung von Business Anwendungen (Full-Stack)

    Eigenen Tools und Methoden

  • Eigene Tools und Verfahren zur optimalen Vorgehensweise.
  • Software, Handbuch und FAQs ist gut, Performance Partnerschaft ist besser.
  • Ansprechpartner mit Expertenwissen, statt Call Center und Eskalation.
  • Mehrere Softwareprodukte, zur Analyse und als ganzheitlicher Prozess.

    Digitalisierung, Prozesse, Workflows – unser Kunden Mindset

  • Spezialisierung auf Performance, Digitalisierung, Prozesse und Workflows.
  • Hochgradige Effektivität und Effizienz, dank wirtschaftlichem Denken und handeln.
  • Aktuelle Technologien, Architekturen und Methoden durch Weiterbildung